Guinnessbuch - _20170706_2257192019 News! 

1.) 19. Mai 2019:

DAS WAHNWITZIGE  "HERO AKTIONSKUNST SPEKTAKULUM" zum NÖ MUSEUMSFRÜHLING am 19. Mai ab 14 Uhr vor dem  Hauke Gitarrenmuseum, Hauptstrasse 14, A-3842 Thaya, Waldviertel.

Bei dieser Kunstaktion mit dem Werkstitel

"VOLLKOMMEN ÜBERBEWERTET!"

wird Ronald Heberling, alias "Hero" E-Gitarren aus Fließbandproduktion in einer aktionistischen Metamorphose zuerst dynamisch und in einer Präsentation ungeheurer Zerstörungskraft in Einzelteile "filetieren", um danach die Einzelteile in einem künstlerischen Triptychon wiederum zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk zu verwandeln. Zuschauer und Publikumsbeteiligung erwünscht.

- Für dieses Kunstprojekt werden noch blutjunge (in Begleitung ihrer Eltern), junge und jung gebliebene E-Gitarristen gesucht, die bei diesem Kunstspektakel im Stil von Angus Young spielen können und wollen - übergehend von der Kakophonie über die Katastrophonie (*Neologismus Heberling) zum Piacevole. Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass bei diesem Aktionskunst Spektakulum fotografiert und gefilmt wird und die daraus hervorgehenden Fotos, Videos und Tonaufnahmen in Internet, Sozialen Medien sowie in TV, Radio und Printmedien verbreitet werden. Interessenten bitte ungezwungen telefonisch (0664-4050555) beim Künstler melden! -

 Mit diesem nonverbalen Aktionskunstprojekt führt Heberling vor Augen, dass die Macht von Fließband Technologie "vollkommen überbewertet" ist. Denn zu guter Letzt zählt beim leidenschaftlichen Musiker und Kunstsammler statt Massenware doch aussschließlich beste Handwerkskunst und Qualität der handgefertigten Präzision mit einzigartigem Klangbild.

2.) 21. Juni 2019 - Vorschau:

Alle Bewohner und Besucher der Großgemeinde Zistersdorf werden eingeladen, sich im Rahmen des Stadtfestes "Rundumadum" am größten Kunstprojekt des Landes zu beteiligen, welches der Künstler in enger Kooperation mit der Jugend Zistersdorf umsetzt. Diese Kunstaktion - nähere Informationen folgen zeitgerecht auf dieser Website - steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem folgenden Rückblick:

Backflash: Hero - Kunstwerk "Anschluss"

Am Freitag, den 22. Juni 2018 von 16:30 bis 20:30 Uhr - also in nur vier Stunden - malte Aktionskünstler Ronald "Hero" Heberling unter dem Beifall vieler Zuseher im Rahmen des Stadtfestes "Rundumadum" gegenüber des Gemeindeamtes der NÖ Stadt Zistersdorf (Weinviertel) zum Gedenkjahr "2018 - 1918 - 1938 - 1948 und 1968" das Kunstwerk "ANSCHLUSS" im Durchmesser von 3 Metern auf Zeltleinen aus dem zweiten Weltkrieg. Das Kunstwerk erschuf "Hero" live im öffentlichen Raum mit besten Ölfarben auf historischem Untergrund und wurde von vielen Interessenten belagert, die alle wissen wollten, was seine Interpretation zu seinem Werk sei.

"Hero" dazu: "Ich erwecke dieses Zeltleinen aus dem zweiten Weltkrieg zu neuem Leben und schaffe so eine geistige Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft. Zum Zeitpunkt des sogenannten Anschlusses im Jahre 1938 war die im Jahr 1918 gegründete Republik Österreich erst 20 Jahre alt; also sozusagen ein noch blutjunges und schutzloses Mädchen, das plötzlich von den Grauen der Gewalt und dem Ungetüm des Krieges ergriffen wurde. Dabei wurde Vieles zerstört und unzählige Menschen verloren ihr Leben. Die herabfallenden roten Löffel sind dabei in meinem Werk Symbol für die unzähligen unausgesprochenen Leiden und Opfer, die von der Bevölkerung erduldet werden mussten. Erst nach den Friedensverhandlungen, der Begründung der "Zweiten Republik" und später im Jahr 1948 mit der Einführung der internationalen Menschenrechte in Österreich wurde das Fundament für das Selbstvertrauen der Bevölkerung wieder begründet und es ging in allen Belangen in Österreich bergauf. Die 1968er - Bewegung brachte neue Dynamik in die Entwicklung Österreichs, wobei die neu errungene positive Grundstimmung und der Spaßfaktor von mir mit der Gummiente symbolisiert sind. Doch was ist das rote Teil unter dem Torbogen, das von der linken Seite sich dem Entlein nähert? Es ist wohl immer gut, achtsam zu bleiben!"

....weitere Themenbereiche siehe Menüleiste links....

 

Hero's Muttergottes

virgin - Foto Virgin Mother of the Desperate (1)

Papst Franziskus wurde bei seiner Bestellung als "Papst der Armen" bekannt. Schon viele Jahre zuvor fertigte Ronald "Hero" Heberling dieses "infizierte Erdkunst" Kunstwerk "Muttergottes der Verzweifelten" aus Müll von der Strasse und gebrauchten Drogenspritzen im Herzen. Nirgends wird Empathie wichtiger, als bei den Armen und Bedürftigen dieser Erde.